Voutisheer Lozärn

Der ultimative Kultur- und Fasnachtsverein mit Kultstatus

Der Verein wurde am 8. Juli 1989 gegründet. Wir zählen heute 18 Mitglieder.

Unser Selbstverständnis dient dem Kampf gegen das Vergessen und dem Festhalten an unseren Wurzeln. Das Vereinsziel dient der Förderung des kulturellen und fasnächtlichen Geistes und der damit verbundenen Traditionen.

Die Gründung des Vereins basiert auf Geschriebenen und vielen zusätzlichen – teilweise nur mündich übertragenen – Geschichten aus vergangen Tagen. Während andere Gruppen jedes Jahr ganz neue Geschichten bringen, dreht sich bei uns seit jeher alles um die Hauptfiguren Türst, Sträggele und Geist. Die vermeintlichen Luzerner Sagengestalten und ihr Gefolge, das Heer der Verdammten – arme Seelen – versetzen Stadt und Landschaft schon seit Jahrhunderten in Angst und Schrecken.

Das wilde Heer:
Der heftige Westwind, der besonders im Winterhalbjahr über die Höhen und durch die Täler des Luzerner Hinterlandes jagt, ist der Türst, das Heer der unerlösten Toten und dämonischen Nachtgeister. An der Fasnacht stellt das ‘Vuotisheer Lozärn’ den Zug der Toten nach.

Die kunsthandwerklich wertvollen Masken wurden vom süddeutschen Holzschnitzer Robert Stoll hergestellt. Gewänder und Ausstattung stammen von Barbara Medici und Bea Geiger.

Das Treiben des Vuotisheer

Bilder von der Fasnacht.
Mehr Beiträge laden

Fasnachtsprogramm Vuotisheer

Was sind wir Mitteleuropäer ohne feste Termine, dazugehörende Programme und entsprechende Datenbanken?
Unser Verein versucht sich zwar eine grösstmögliche Freiheit zu bewahren, einige relevante Eckdaten müssen aber auch wir beherzigen. Sehen Sie dazu unser Fasnachtsprogramm. Ein spontaner Besuch anlässlich eines Anlasses würde uns in jedem Falle freuen!

DOWNLOAD

Die Sagen von Vuotisheer

Sie suchen die Sagen von Vuotisheer? Hier können Sie sie kostenlos herunterladen.

DOWNLOAD